PRESSE 2011

front bechtle 2-11

Ein Feuerwerk an Techniken: Die Herbstausstellung der Galerie Böhner in der Mallau

 Quelle: KUNST-SPEKTRUM, Das Online-Magazin, 2011

 Autor: Peter Burgas & Dr. Helmut Orpel

”Ali Sinani ist ein KĂŒnstler aus Mazedonien. Mazedonien, das Land im sĂŒdlichen Balkan, ist seit 1991 selbststĂ€ndig. Davor war es eine Teilrepublik Jugoslawiens. Die Bevölkerung in Mazedonien ist multiethnisch und auch die Kultur ist von ganz unterschiedlichen EinflĂŒssen geprĂ€gt. Wie in anderen LĂ€ndern der Region ist auch in Mazedonien die Auswanderungstendenz unter der jungen Generation sehr stark und Ali Sinani, der seit 2002 in der Schweiz lebt, bildet diesbezĂŒglich keine Ausnahme. Eine Ausnahmestellung nimmt er allerdings bezĂŒglich seines Berufes ein, denn es gibt nur wenige mazedonische KĂŒnstler, die außerhalb ihres Landes bekannt geworden sind. (...) mehr

 

zum Artikel

Der introvertierte Zug der Malerei in der Herbstausstellung der Galerie Böhner im Signal-Iduna-Tower in Mannheim 

Quelle: KUNST-SPEKTRUM, Das Online-Magazin, 2011 

Autor: Peter Burgas & Dr. Helmut Orpel

“Beim diesjĂ€hrigen Start in die Herbstsaison steht bei der Galerie Böhner die Malerei im Mittelpunkt. Dabei fĂ€llt auf, dass es diesmal weniger um das Experiment geht. Bei der Auswahl kommt mehr die introvertierte Seite der Malerei zum Zug. Auch von der Technik her bewegen wir uns im traditionellen Bereich von Pinsel und Leinwand. (...) mehr

 

zum Artikel

Neue Einsichten in der Frage nach der Bedeutung von Bildern fĂŒr unsere RealitĂ€tswahrnehmung oder die FrĂŒhjahrsausstellung der Galerie Böhner in der Mallau

Quelle: KUNST-SPEKTRUM, Das Online-Magazin, 2011

Autor: Dr. Helmut Orpel

"Was dem Betrachter, der diese Ausstellung hier betritt, zunĂ€chst ins Auge fĂ€llt, sind die monumentalen Arbeiten der beiden niederlĂ€ndischen KĂŒnstlerinnen Beate Emanuel und Marie Louise Oudkerk. Deren Werke, die hier im Erdgeschoß zu sehen sind, scheinen wie gemacht fĂŒr diese RĂ€ume. Das Bindeglied zwischen den einzelnen Arbeiten ist hier das große Format. Die Malerei selbst bildet einen spannenden Kontrast zu den klaren, gradlinigen Strukturen der Architektur, worin sie jetzt ihren Platz gefunden haben. Obwohl es zwischen den Werken und offenbar auch im SelbstverstĂ€ndnis dieser beiden KĂŒnstlerinnen viele Gemeinsamkeiten gibt, bedarf doch jedes einzelne Bild hier der individuellen Begutachtung, weil es eine besondere Beziehung zu seinem Raum entwickelt. (...) mehr

 

zum Artikel

Die Wiederkehr des Realen: Die FrĂŒhjahrausstellung bei Böhner im Signal-Iduna Haus

Quelle: KUNST-SPEKTRUM, Das Online-Magazin, 2011

Autor: Dr. Helmut Orpel

"Beginnen möchte ich unseren Rundgang durch die FrĂŒhjahrsausstellung der Galerie Böhner hier im Signal-Iduna-Business Tower mit den Arbeiten der luxemburgischen KĂŒnstlerin Margot Reding-Schroeder. Ihre Kunst entwickelt sich aus einem Wechselspiel zwischen Zeichnung und Malerei.

Die menschliche Gestalt, dies ist das zentrale Thema der KĂŒnstlerin, wird hier in eine permanente Bewegung versetzt, welche die Stadien der Formgebung und Formauslösung in stĂ€ndigem Wechsel durchlĂ€uft. Die Figur ist kein in sich ruhender, abgeschlossener Kosmos, sondern vielgestaltig und im stĂ€ndigen Ringen mit dem sie umgebenden Raum. Wie die Sequenzen beim Film geht hier ein Stadium ins andere ĂŒber. Die Farbgebung ist hier auf erdige und graue Töne reduziert, was den Eindruck der spontanen, flĂŒchtigen Zeichnung verstĂ€rkt.  (...) mehr

 

presse2014 

presse2013 

presse2012 

presse2011 

zu Presse 2010 

zu Presse 2009 

zu Presse 2008 

zu Presse 2007 

zu Presse 2006 

zu Presse 2005 

zu Presse 2004 

zu Presse 2003